ELECTRIC INFINITY VIII

29.10.2011 - GARAGE

[mehr]

ELECTRIC INFINITY VII

Lineup

[mehr]

WAKE UP

01.04.2011 > Salon Hansen

[mehr]

13th Monkey live

Maschinenfest / 5.-7.11.2010

[mehr]

    T.Raumschmiere | Live im Click HH | 28.02.2003

    STROM STOSSEN!

    Sind zu früh. Alles leer hier. Na, ob das was wird...Erst mal in Stimmung bringen...Ah, es füllt sich, wird warm, das Volk ist bunt, Flammen-hemdchen im Technoschuppen, aha, und die Businesshipster und Trendjunkies sind ja auch da, na, aber wo sind die nicht? WERDET IHR DENN HEUT AUCH WIRKLICH ABGEHEN? BOCK AUF SCHEISS-KRACH, DER EUCH IN EXPLOSIONEN UM DIE WEISSEN ÖHRCHEN FLIEGT? Auch egal, jetzt seid Ihr hier... Ja, wer kabelt denn da am Laptop? Wer ist denn das? Ohoh, warte mal, der sieht ja gar nicht aus nach Glam, das T-Shirt sieht ja komisch aus, kein Kokainchic und kein sophisticated understatement, Himmel, meint der Mann das etwa ernst? Und dann geht’s ab: sounds wie Splitterbomben knallen in den Magen, krachen durch die Ohren, jetzt ist Schluß mit schöngeistigem Genuß, jetzt trennt sich der Poser vom Weizen, jetzt wird der Laden hart gerockt, der Skandal liegt in der Luft: muß der Intellektualitäten-ironiebonuspunkt abgezogen werden? Schön zu sehen, dass man die Leute doch noch damit verunsichern kann, womit man die andern in geile Rage bringt.

    Sie am Kragen packen und durchschütteln, dann kurz Pause machen, damit sie sich sicher glauben und dann erst recht...mit jedem abgefucktem sound knallt mir ins Hirn, wie flach und möchtegern die Gigolos dieses Planeten mit Dingen kokettieren, von deren spirit sie nichts ahnen, mit denen sich aber wunderbar die Gucciportemonnaies und Silberdöschen füllen lassen. Ha! Schnalz das FUCK über ElectroCLASH, mach den Leuten klar, dass attitude weit vor den $$ anfängt, setz die Regler unter Strom, dann stürz dich auf sie, wannimmer du eine gewischt kriegst, hast du’s richtig gemacht. Nicht das equipment kontrollieren, sondern sich ‘nen guten Kampf liefern-von der Traumschmiere gut geölt zucken die Töne durch den Raum und fräsen durch die Leiber; angespannte Körper, deren Adern aus der Haut nach vorne drücken, gerade richtig für den Fix aus Strom und shit, Adrenalinpush, here we go! Wer vor der positiven Kraft der Agression nicht scheut, wird hiervon noch lange zehren. Wer darüber hinaus noch weiß, wofür D.I.Y. steht, wird auch die Philosophie des Shitkatapult verstehen, so dass es keine langen Worte braucht, um klar zu machen, dass Tiefe aus der Einstellung resultiert und nicht vom Bild abhängt, wohl aber von den Motiven. Special music for special people. Genau. Wer darauf nicht kann, bitte draussen warten.

    (myc31)