THE gREAT AND THE sMALL

12.4. ELECTRIC INFINITY

GARAGE LÜNEBURG

Wir haben lange hin- und herüberlegt, die Argumente in alle Richtungen verdreht, von links nach rechts und wieder zurückgekrempelt: Sonic Fiction in der Garage, geht denn das? Für alle Ortsfremden: Die Garage ist, ganz entgegen ihres Namens, grossräumiger Wochenendtreffpunkt der Jugend aus Umland, Stadt und Landkreis, wo sie sich in den Bacardistupor hineinsäuft und dabei von Musik beschallen lässt, die Sonic Fiction nur dann mit der Kneifzange anfässt, um sie durch den SF-Wolf zu drehen und entsprechend aufzubereiten. Ungefähr so, ihr versteht, was wir meinen.

Dann haben wir entschieden, dass es sich ja eigentlich (immerhin haben DIE UNS gefragt) um eine Herausforderung der ganz besonderen Art handelt, also haben wir unseren Mann für die ganz großen Fälle, den Mann, der zuständig ist für das Füllen kirchengroßer Hallen und darüber, nämlich, der Name sagts, den HERRn GOTTHEIT, gebeten, der feiernden Menge des Landes einen wahren Gottesdienst zu erweisen und das Ding durchzuziehen. Wie ihr wisst, hat er ein Herz aus Gold und hat gleich angefangen. Also ist er mit Meßdiener Wolf.Gang durch die guten alten Pforten der Wahrnehmung hindurch, die schallende Zukünftigkeit vor Augen, und  haben die Elektrische Unendlichkleit heraufbeschworen, was in Anbetracht des Postulats „Solange es Strom gibt!“ natürlich eine gute Sache ist, das mit der Unendlichkeit.

Wer nun schreit: Ausverkauf! Supermarkt! Dem sei gleich gesagt: Natürlich ist für jeden etwas dabei. Wär doch dumm und kontraproduktiv sonst. Es wird einen GOA-Flur geben und einen Minimal/Electro-Floor. IBOJIMA & GALACTIKA  (beide Y.S.E./Milllenium Rec), MIKADHO (Chaishop.com), MAT MUSHROOM (Mushroom Magazine) und DECK-ART (Karlkutta, Trandce 4 Friends) beschallen den Progressive/Full On-Floor, den anderen übernehmen WOLF.GANG (Sonic Fiction), THIRD EYE (Herz aus Gold), PATLAC (E.Minor, Wake Up!), MATTHIAS MEYER (Liebe*Detail/Wake Up!) und HR. GOTTHEIT himself (Sonic Fiction). Das Auge erfreuen DAN & MEI & GRILLE (alle Chaishop.com) und AEROSOL (Sonic Fiction)

Wir können übrigens versichern, dass keiner von unseren Mitarbeitern ausspioniert wird, noch gibt es Akten über Verhalten und Gepflogenheiten der Einzelnen, ihre privaten Eigentümlichkeiten interessieren uns nicht. Sicher, es gibt das eine oder  andere Video, das Rückschlüsse darüber zulässt, was die alle so treiben, aber Privatsphäre schreiben wir immer noch groß und das Abhängen in Shopping Malls kann ein nicht nur den Abend füllendes Hobby sein.  Kommt selbst und schaut euch um. Wir beraten euch gerne!

19.4. THE MOIST DANGEROUS
LIVE-ACTS IN THE WORLD

JEKYLL & HYDE LÜNEBURG

Da wir aber auch wissen, dass einige SF-Kunden lieber im Spezialhandel kaufen, haben wir am 19.4. im Jekyll & Hyde ein Sonderangebot für den Feinschmecker. TO LIVE AND SHAVE IN L.A. sind in der Stadt. „Was machen denn die?“ werden wir in letzter Zeit sehr oft gefragt, und wir können darauf nur antworten, dass man das nicht so genau sagen kann. Die machen eh immer, was sie wollen. Soviel ist sicher: Es ist das Krasseste, was wir je da hatten. Mit Abstand. TO LIVE AND SHAVE machen die Musik, die die Welt in ca 100 Jahren hören wird, jetzt ist sie ehrlich gesagt noch gar nicht reif dafür. Sie kommen aus Miami, New York (Sightings!), Belgien (Sickboy!) und Rumänien (666 Cent!) und blasen euch alle ausnahmslos weg, versprochen. Man kann sich mit ihnen unglaublich gut unterhalten, und sie freuen sich sehr auf Europatour zu sein. Einige von TLASILA machen schon seit Ewigkeiten Musik in ziemlich legendären Bands und Projekten, sie haben Unmengen von unglaublichen Platten bei unfaßbar vielen Labels herausgebracht und sind wahre Genies, Exzentriker, Avantgardisten und Partymänner. Wie gesagt: Was ganz Spezielles und sicher jedermanns Sache nicht, dafür aber unvergeßlich. Mitgebracht haben sie übrigens den  kosmopolitischen Freigeist SUDDEN INFANT, der ist aus Berlin und ein Ein-Mann-Unternehmen deer etwas anderen Art, dessen Performance man gesehen haben sollte, macht euch nicht ins Höschen dabei! Und dann sind da noch die tollen DBZWOVIER, die echteste Band der Welt. Aus Berlin, wa? kommen die aus den fiesesten dunkelsten durchgefeiertsten Spelunkenclubs, um eine Art Punkrockgranulat zu produzieren, das irgendwie mehr mit Technoundso zu tun hat als die meiste aktuelle Tanzmusik around. Zwei Saiteninstrumente und Drums, mehr braucht es nicht, um die Scheisse fett zu rocken, um mal in der Sprache unserer Zeit zu bleiben. Noch was? Ja! MR. AUDIOLITH persönlich, Herr Lars „Lewe“ Lewerenz, der sich gern auch mal Manni Fest nennt und eigentlich zum Unternehmer des Jahres gewählt werden sollte, wenn ihm sowas nicht viel zu alnbern wär, wird noch Platten auflegen, da danken wir ihm sehr dafür.

Ihr seht, im April haben wir ein Groß-Event und ein Spezi-Event für euch, wir lassen also keine Wünsche offen. Und ihr, ihr braucht euch noch nicht einmal bedanken, sondern es reicht uns, wenn ihr einfach vorbeikommt. Am besten 2x.

Es drückt euch herzlichst,

Eure Sonic Fiction

 

Du willst keine Newsletter mehr aus der Sonic Fiction? Dann klicke hier und befolge brav die Anweisungen!